Ich komme aus dem Bereich und ich interessiere mich für

Wie IT Security die Digitalisierung von Polizeibehörden fördert

Digitalisierung und IT-Sicherheit sind zentrale Themen moderner Polizeiarbeit. Entscheider in IT-Fachbereichen sind für die reibungslose Nutzung einer Vielzahl von Anwendungen verantwortlich. Sie müssen nicht nur die Risikozonen im Blick behalten, sondern auch die gesamte Infrastruktur mit geeigneten IT-Sicherheitslösungen und Maßnahmen präventiv vor Cyber-Bedrohungen schützen.

Erfolgreiche Polizeiarbeit ist eng mit der Funktionalität und Verlässlichkeit der eingesetzten IT-Systeme verbunden. Sowohl externe Dienste wie das Internet als auch interne Dienste wie polizeiliche Datenbanken sind Bestandteil der täglichen Ermittlungsarbeit. Dazu stehen Systeme der Telekommunikationsüberwachung (TKÜ) und andere interne Dienste fachbereichsübergreifend zur Verfügung.

IT-Systeme der Polizei weisen hohen Schutzbedarf auf

Auch die Einbindung externer Lieferanten und Dienstleister ist üblich. Die eingesetzten IT-Systeme verarbeiten personenbezogene Daten, Ermittlungsergebnisse, Verschlusssachen und andere sensible Informationen. Es ist davon auszugehen, dass die IT-Systeme und die verarbeiteten Daten über einen hohen Schutzbedarf verfügen. Folglich müssen Polizeibehörden umfangreiche Maßnahmen ergreifen, um die Vertraulichkeit, die Authentizität, die Integrität und die Verfügbarkeit ihrer IT-Infrastrukturen sicherzustellen.

Polizeiarbeit – digital und sicher

Unser neues Whitepaper „IT-Sicherheitslösungen für Polizeibehörden“ zeigt Möglichkeiten, die diese Aufgaben vereinfachen. Sie können es hier kostenlos herunterladen.

Interessiert an IT-Sicherheitslösungen für Polizeibehörden? Kontaktieren Sie uns:

vertrieb@genua.de oder +49 89 991950-902

--

Bildquelle: © studio v-zwoelf – stock.adobe.com

Artikel teilen

Bilder Gallerie

Polizeiwagen