Kontakt

Sie haben Fragen oder Anregungen? Wir freuen uns auf Ihr Feedback!

tel +49 89 991950-0
fax +49 89 991950-999
info@genua.de

» Produkt-Feedback
» Kontaktformular

genuscreen Version 3.0 Checksummen

Patchlevel: 000, Release Datum: 04.2012

Vorinstalliertes System auf CF-Card

MD5(bsd)= 358d2bc30a95ebaf32ffebebbf09ff1d
SHA1(bsd)= 9c1e7dee80c735a0210a4fc88cb9816702fd9d14
RIPEMD160(bsd)= 8f5ece27ede709483089561a3469455fd108e5fb

Installationsimage auf CD

MD5(bsd)= 2758f596335c1a78ccf9dfc5d0bc894d
SHA1(bsd)= 2d7771ef3fe61f58ff29ea82cf528cf92a7c9a4f
RIPEMD160(bsd)= dfdde82dd1e94c0f9fec1b0564566150b0f7e0aa
MD5(genuscreen-240-handbuch-de.pdf)= d80c18c240c92751a40e66c0f121e454
SHA1(genuscreen-240-handbuch-de.pdf)= fbfa25138f1eeffd8603fe5c153cd6e3d93c324c
RIPEMD160(genuscreen-240-handbuch-de.pdf)= cef6fa04f75772fb8995ad5076264685525787c8

Verifikation der Checksummen

Auf Unixsystemen kann die Integrität der CD-ROM anhand der Checksumme folgendermaßen überprüft werden:

  • Checksummen auf dem genua-Webserver einsehen.
  • Installations-CD mounten (z. B. unter /cdrom).
  • Checksummen des Installationsimages auf der CD generieren:

    • Mit dem zur Prüfsumme passenden Befehl wird die lokale Checksumme generiert, unter OpenBSD wie folgt:

      • md5 /cdrom/bsd
      • openssl dgst -md5 /cdrom/bsd
      • sha1 /cdrom/bsd
      • openssl dgst -sha1 /cdrom/bsd
      • openssl dgst -sha256 /cdrom/bsd
      • openssl dgst -sha512 /cdrom/bsd
      • rmd160 /cdrom/bsd
      • openssl dgst -ripemd160 /cdrom/bsd

  • Checksummen überprüfen: Vergleichen Sie dann die erhaltene lokale Checksumme des Installationsimages mit der Checksumme auf dem genua-Server. Bei gleicher Checksumme ist die Integrität des Images auf der CD-ROM gewährleistet. Sollten Unterschiede auftreten, kann Ihnen der Support weiterhelfen.
  • Die Checksumme der CD selbst kann gegebenenfalls über das sogenannte RAW-Device erzeugt werden. Unter OpenBSD wäre dies meist /dev/rcd0c. Bei neueren Versionen geben wir nur noch die Checksumme des Installations-Images an, dieses kann wie jede Datei direkt geprüft werden.


Unter manchen Linuxsystemen (z. B. Debian) heißen die entsprechenden Befehle zur Prüfsummenerstellung unter Umständen etwas anders: md5sum, sha1sum, sha256sum, sha512sum, ripemd160.

Auf Windowssystemen können Sie für die Überprüfung der Prüfsumme zum Beispiel das frei erhältliche KRyLack File Checksum Tool verwenden. Das kostenlose, plattformunabhängige Tool Jacksum (JAva ChecKSUM) kann MD5-, SHA- und RIPEMD-160-Prüfsummen überprüfen.

Vorgehen bei vorinstallierter genuscreen

Hier müssen Sie die Compact-Flash-Card ausbauen und in ein System einbauen, das die OpenBSD-Partitionen auf der Flash-Card lesen kann.
Möglich sind OpenBSD und (readonly) Linux.
Mounten Sie dort die erste Partition der CF-Card und berechnen Sie die Prüfsumme.

Suche